IMG_2079

Der Malisa Home-Song

Musik verbindet: Als Elisabeth Furtwängler das erste Mal nach Mindanao reiste, hatte sie ihre Gitarre im Gepäck.

Während ihres Aufenthalts vor Ort wurde fast täglich zusammen gesungen und musiziert und Elisabeth fand über die Musik schnell Zugang zu den Mädchen. Sie beschloss, den Mädchen eine Melodie und einen Text zu geben, der ganz speziell für sie geschrieben ist und der ihre Geschichte erzählt. Ein Lied, das die tragischen Schicksale der Mädchen nicht ausblendet, aber vor allem doch Hoffnung auf eine positive Zukunft macht.

Sofort waren alle mit Feuereifer bei der Sache, die Mädchen konnten den Text innerhalb kürzester Zeit auswendig und sangen und summten ihn von früh bis spät. Elisabeth schwärmt: „Es war toll die Mädchen das Lied singen zu hören und zu spüren, wie sie sich freuen über ihren eigenen Song: den Malisa Song!“

 

verwandte themen

stay in touch